ISOLIERGLAS

KOMPLEXE GLASAUFBAUTEN
QUALITÄTSKONTROLLEN IN AUFWENDIGE HERSTELLUNGSPROZESSEN

Isolierglas wird aus zwei oder mehr Glasscheiben zusammengesetzt, die aufgrund unterschiedlicher Bearbeitungen und Beschichtungen unterschiedliche Funktionen mitbringen. Eine solch komplexe, funktionelle Glaseinheit entsteht in einem Herstellungsprozess mit mehreren Prozessstufen, die alle anfällig für Fehler sind. Umso schwieriger ist es für die Unternehmen, eine gleichbleibende, reproduzierbare Glasqualität zu garantieren. Nur ein umfassendes Qualitätskonzept kann spätere Reklamationen minimieren oder sogar verhindern.

GLASQUALITÄT AN VERSCHIEDENEN PUNKTEN ÜBERWACHEN

Unsere Anlagen mit ihren präzise arbeitenden, kamerabasierten Bildverarbeitungssystemen überwachen die Qualität des Isolierglases während der verschiedenen Phasen der Herstellung zuverlässig. Sie können an verschiedenen Punkten in die Produktionslinie integriert werden.

DIE EINSATZBEREICHE

Nach der Waschmaschine

Der Quality Scanner 3D wird direkt nach der Waschmaschine in der Isolierglaslinie platziert. Dort detektiert er alle Arten von Glasfehlern zuverlässig: In der Visitierstation stoppt die Anlage defektes Glas und visualisiert über den Monitor und den Defect Pointer die Fehler klar und präzise. Verschmutztes Glas kann mit einem weiteren Reinigungsvorgang in der Produktion erhalten werden, defektes Glas wird ausgeschleust. Mit dem Einsatz des Quality Scanners 3D kann die Taktzeit der Produktionslinie gesteigert werden, da qualitativ einwandfreies Glas nicht noch mal manuell geprüft werden muss.

Nach der Presse

Wird der Quality Checker nach der Presse integriert, werden nur Gläser die Produktionslinie verlassen, die den optischen Qualitätsansprüchen des Unternehmens und ihrer Kunden genügen. Die Anlage kontrolliert die Scheiben auf Kratzer, überprüft, ob Butyl in den sichtbaren Bereich eingedrungen ist, und checkt, ob die Sprossen und Abstandshalter im Zwei-, Drei- oder Vierfach-Glas korrekt positioniert wurden.

Der Anisotropy Scanner misst bei voller Produktionsgeschwindigkeit mit polarisierendem Licht in Transmission und zeigt an, ob der Isotropie-Mindest-Zielwert der gesamten Einheit erreicht oder überschritten wurde. Die Isotropie-Werte der Einzelscheiben sind zwar ein hervorragendes Kontroll- und gleichzeitig gutes Informationsinstrument für die Ofensteuerung, geben aber nur bedingt Auskunft über die Wirkung der einzelnen Anisotropie-Verläufe im gesamten Isolierglas. Hier kann der Anisotropy Scanner alle Zweifel beseitigen.

Der Doppelseitige Schichtsensor hat hier seinen idealen Einsatzort. Er zeigt auf, ob sich an der Außenseite einer Isolierglaseinheit eine metallische Schicht befindet, die hier mit Sicherheit früher oder später oxydiert und damit zu einer Reklamation führt.

Reklamationsmanagement

Quality Scanner 3D und Quality Checker speichern die Qualitätsergebnisse in umfangreichen Datenbanken. Im Falle einer Reklamation kann so die Qualität in der Produktion und am Endprodukt für die Einzelscheiben und die komplette Einheit detailliert nachvollzogen werden – zu einem Zeitpunkt, bevor das Isolierglas den Betrieb verlassen hat.

Statistik

Mit der Auswertung der Qualitätsergebnisse von Quality Scanner 3D und Quality Checker können Unternehmen lernen, wo die Optimierungspotenziale im Produktionsprozess liegen und wie die Glasproduktion sukzessive verbessert und auf ein neues Qualitäts-Niveau gehoben werden kann.

Sie möchten mehr über die vielfältigen Einsatzbereiche unserer Produkte und Lösungen wissen und von unser Technologie profitieren? Dann rufen Sie uns einfach an und lassen uns über Ihre Ziele und Projekte sprechen:

Telefon: +49 (0)61 57 986 38 – 0